Die Vereinssportseiten für Hamburg [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
American Football
Basketball
Boxen
Fußball
Handball
Hockey
Inline Hockey
Schwimmen
Tennis
Tischtennis
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Kegeln: (Verein Itzehoer Sportkegler (VISK) e.V.)
 
Keine Trendwende für VISK-Bundesligakegler: Glücklos in Hamburg und Pinneberg











Hamburg. / Pinneberg. / Itzehoe. (Schü.) „Die erhoffte Trendwende konnte nicht eingeleitet werden“, so die ernüchternde Bilanz von Stephan Zipkat, dem 1. Sportwart der VISK-Bundesligakegler aus Itzehoe, nach der Rückkehr der Steinburger von ihren ersten Auswärtsbegegnungen der noch jungen Punktspielserie 2010/11.


Am Sonnabend fuhren die "Roten Teufel" voller Zuversicht in die Hansestadt an Elbe, Alster und Bille, mussten sich aber aus der Sicht des Gastgebers KSK Hamburg 46 mit 5.353:5.267 (Diff.: 86) Holz und 3:0 (5:1) Punkten geschlagen geben.

Auch am Sonntag begaben sich die Störstädter voller Optimismus auf fremdes Terrain in die Kreisstadt Pinneberg, indessen bekamen sie dort vom KSV Halstenbek mit 5.407:5.310 (Diff.: 97) Holz und 3:0 (4:2) Zählern einen ordentlichen Dämpfer verpasst.

In der Tabelle der höchsten deutschen Spielklasse rangieren die Steinburger mit 4:8 (9:15) Punkten auf dem zehnten von zwölf Rängen und befinden sich damit auf dem letzten Nichtabstiegsplatz.


KSK Hamburg 46 – VISK Itzehoe:
5.353 : 5.267 Holz - 3 : 0 (5 : 1) Punkte

Bei der Itzehoer Saisonpremiere auf fremdem Terrain stand der VISK-Pressesprecher Guido Schümann als Ersatzmann bereit, während Axel Maaß (875) in seinem ersten Bundesligaspiel gegen den stark aufkegelnden Utz Strehmel (893) eine passable Figur abgab. Stephan Zipkat (902!) überzeugte mit seinem Tageshöchstwurf alle und zog damit sogar noch ganz knapp an dem herausragendsten Hamburger Jens Buck (901!) vorbei. In der Mittelachse blieb Ingo Nowak (881) gegen Stefan Prentkowski (892) etwas unter seinen Möglichkeiten, während Daniel Lohse (837) überhaupt nicht zurecht kam und im direkten Vergleich zu Michael Jirsak (889) das Nachsehen hatte. Zu guter Letzt übertrumpfte Peter Voigt (887) noch Rainer Pagels (885), indessen Frank Gerken (885) von Patrick Schumacher (892) überholt wurde. Die Hanseaten gewannen schließlich klar und verdient mit 86 Holz und fuhren alle drei Zähler ein.


KSV Halstenbek – VISK Itzehoe:
5.407 : 5.310 Holz - 3 : 0 (4 : 2) Punkte

Ungeachtet des Misserfolges vom Vortag sollte am Sonntag alles besser werden – indessen kam es wieder einmal anders als gehofft. Daniel Lohse nahm zunächst auf der Reservebank Platz, während Stephan Zipkat (885) von Reiner Hebisch (912) ordentlich Gegenwind verspürte. Ingo Nowak (894!) profilierte sich als stärkster Steinburger hatte aber trotzdem gegen den besten Halstenbeker Thorsten Bätje (913!) das Nachsehen. Im zweiten Block startete Peter Voigt zunächst gut an, fiel dann aber von der Rolle und ließ sich nach einem „Pudel“ ab dem 32. Wurf durch Daniel Lohse auswechseln – gemeinsam kam man auf 870 Holz. Der KSV-Gegenspieler Andreas Seidel (886) konnte diese Hürde relativ problemlos überspringen. Guido Schümann (883) war die ersten drei Bohlen auf „Kurs Zusatzpunktwertung“, holte dann aber auf seiner letzten Bahn so gut wie nichts mehr – das war zu wenig, um mit Olaf Hebisch (889) mitzuhalten. Die Itzehoer Hoffnungen ruhten zuletzt auf Frank Gerken (882), der aber gegen Oliver Kovacevic (912) ohne jede Chance blieb, und auf Sönke Lohse (894), der ein sehr gutes Ergebnis spielte und dennoch ganz knapp von Jochen Kählert (895) überrundet wurde. Unterm Strich stand ein klarer 97-Holz-Sieg für die Heimmannschaft und für die VISK-Akteure die bittere Erkenntnis, dass alle drei Zähler an der Pinnau blieben und man auch recht weit vom Zusatzpunkt entfernt war.


Der VISK im Netz: www.VISK-Itzehoe.de




TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 95283 mal abgerufen!
Autor: gusc
Artikel vom 18.10.2010, 19:59 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5497 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 2387339 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 09.04. (Verein Itzehoer Sportkegler (VISK) e.V.)
Itzehoer Bundesliga-Einsätze (VISK bzw. ISV 09) 1992/93 bzw. 1994/95 bis 2010/11
- 31.03. (Verein Itzehoer Sportkegler (VISK) e.V.)
VISK-Bundesligakegler zum Saisonabschluss in Hannover und Stade
- 25.03. (Verein Itzehoer Sportkegler (VISK) e.V.)
1. Bundesliga: VISK Itzehoe in Hannover und Stade
- 18.03. (Verein Itzehoer Sportkegler (VISK) e.V.)
1. Bundesliga: VISK-Kegler bezwingen zuhause Seedorf und Schwerin
- 10.03. (Verein Itzehoer Sportkegler (VISK) e.V.)
BL-Vorschau VISK Itzehoe: Letzte Heimspiele der Saison 2010/11 gegen Seedorf und Schwerin
- 04.03. (Verein Itzehoer Sportkegler (VISK) e.V.)
VISK-Bundesliga-Kegler: Keine Punkte in Berlin
- 25.02. (Verein Itzehoer Sportkegler (VISK) e.V.)
1. Bundesliga am Wochenende: VISK Itzehoe bei SpG Hertha BSC / RW Berlin und MPV / NKC 72 Berlin
- 19.02. (Verein Itzehoer Sportkegler (VISK) e.V.)
VISK-Bundesligakegler verlieren vier Heimpunkte gegen Hamburg u. Halstenbek / Abstieg in die 2. Bundesliga unumkehrbar
- 27.08. (Kegelsportverein Dauenhof e.V.)
Guido Schümann beendet Kegel-Karriere
  Gewinnspiel
Welche Stadt in Österreich ist Austragungsort für das dritte Springen der Vierschanzentournee?
Garmisch Partenkirchen
Bischofshofen
Innsbruck
Kitzbühel
  Das Aktuelle Zitat
New York Post
John Harkes is going to Sheffield, Wednesday.
     
 
Impressum | Datenschutz

© Freestyle24 1998-2018